Zeitungsartikel

(SHZ) Spaß bis "Oberkantos Unterlippos"

 

 Niederdeutsche Bühne: Premiere war voller Erfolg

ER WILL EINFACH NUR IN RUHE SCHLAFEN: HUBERTUS HEPPELMANN (ROLF DAMMANN) WIRD VON STUDENTIN NELLI (SASKIA KRÖGER) IMMER WIEDER GESTÖRT.FRANK

Reinhard Frank RENDSBURG Frisch, frech, und auch etwas gewagt startete die Niederdeutsche Bühne Rendsburg ins neue Jahr: „Dat Wunner vun San Miguel“ spielt in Spanien. Weit entfernt vom plattdeutschen Land lassen Lars Albaum und Dietmar Jacobs in ihrer Komödie Menschen und Umstände aufeinander prallen, die kaum gegensätzlicher sein könnten. Alles am Beispiel eines völlig ausgebuchten Hotels, einer Autopanne, des Klodeckelfabrikanten Hubertus Heppelmann, der sich scheiden lassen will und der Studentin Nelli, die mit ihm das Zimmer teilen will.

Zwei Generationen in einem Hotelzimmer. Sogar im selben Bett. Aber ungewollt. Mit Rucksack und Isomatte ist Nelli es gewohnt, auch unter ungewöhnlichen Umständen zu schlafen. Die Begegnung findet zur Zeit eines Jubiläums statt: Vor 100 Jahren haben in San Miguel angeblich ein Schwein und ein Rind ihre Körper getauscht. Nach einer unbeabsichtigten Kollision ihrer Köpfe tauschen auch Hubertus und Nelli ihre Körper.

Männliches Verhalten im Körper einer Frau sowie eine Frau, die sich wie ein Mann verhält, bestimmen den weiteren Theaterspaß. Beides sind Paraderollen für Rolf Dammann und Saskia Kröger. Damit nicht genug: Hotelbesitzer Juan erkennt Millionen Chancen neuen Reichtums durch die Wiederbelebung der Legende. Mit Edelgard taucht schließlich Hubertus’ Frau auf. Sie und Nellis Freund Benny werden ebenfalls in die Verwechslungskomödie einbezogen.

Heraus kommt dabei ein Verwirrspiel, das, nachdem alle Möglichkeiten von Tausch und Verwechslung gezeigt waren, sogar glücklich und fröhlich endet.

Es ist auch der gelungene Einstieg einer neuen Generation von Schauspielern der Niederdeutschen Bühne Rendsburg: ohne Furcht, aktuelle Themen wie Geschlechterzugehörigkeit ohne erhobenen Zeigefinger und unterhaltend auf die Bühne zu bringen. Bei allem Ernst kam der Spaß nie zu kurz. Der Applaus für Saskia Kröger, Max König und Christopher Grabbert sowie das Regie-Team Dana und Linda Frohbös war ebenso verdient wie für viele Einfälle und Hintergedanken: spanische Sprachversuche („Problemas? Aver bet Oberkantos Unterlippos“) oder „Keeneen hett de Avsicht een Muur to buun!“ Immer wieder gab es Zwischenapplaus für gekonnt gebrachte Wortwitze und Zusammenhänge. Mit Rolf Dammann war Hubertus Heppelmann treffend besetzt. Eine Paraderolle für den mutigen Mann: „Een Typ, vun de een sik gern scheeden lett“, wie ihn Nelli beschrieb. Ein Typ, der aber auch in Frauenkleidern und seinem Verhalten das weibliche Geschlecht glaubhaft charakterisierte. Wie auch Saskia Kröger mit Reden und Bewegung Männlichkeit. Mehrfach erhielten beide großen Zwischenbeifall für ihre Darstellung von Körpertausch mit Situationskomik, die jedoch nie peinlich oder übertrieben wirkte. Viel Spaß mit einem ernsten Thema, das hier unverklemmt und mit großem Erkennungsfaktor am Beispiel des Lebens „normaler“ Menschen dargestellt war. Mit Happy-End: „Ein Mann ist ein Mann, eine Frau ist eine Frau!“ Jedenfalls für alle, die sich nicht „divers“ fühlen.

Nächste Aufführung am Freitag, 10. Januar, um 20 Uhr im Stadttheater.

Termine

Mi, 22 Jan 2020 , 19:30 Uhr
Dat Wunner vun San Miguel
Flensburg, C.ulturgut
Mi, 29 Jan 2020 , 19:30 Uhr
Dat Wunner vun San Miguel
Borgstedt, Gasthof „Lindenhof“
Fr, 31 Jan 2020 , 19:30 Uhr
Dat Wunner vun San Miguel
Schleswig, Hotel Hohenzollern
Sa, 1 Feb 2020 , 14:00 Uhr
Dat Wunner vun San Miguel
Wyk auf Föhr, Kurgartensaal
Di, 4 Feb 2020 , 19:30 Uhr
Dat Wunner vun San Miguel
Bordesholm, SAVOY-Kino

Login

Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.